Mit den Zeilen „Vor allem hat der Mettenheimer die Intensität und Ausdruckskraft gesteigert, ohne dass die Weine gewollt oder gar beliebig wirken. Ganz im Gegenteil: Sie strahlen Ruhe, Reinheit und Seele des biodynamischen Anbaus aus. Und auch Stefan Sander selbst ist kein Lautsprecher. Was er sagt, hat Hand und Fuß. Und was er macht, auch! Das ist uns aktuell die dritte Traube wert. Wir schmecken die unverbauten Rheinterrassen insbesondere in den herrlichen Rieslingen, Weiß- und Spätburgundern und den Silvanern – authentisch und ungekünstelt. Und dazu kommen noch Edelsüße, die ebenfalls strahlen. Starker Jahrgang 2015.“, zeichnet Herausgeber Joel B. Payne das Weingut Sander mit der dritten Traube aus.